Reisen mit Elektroauto in Ungarn

HU | EN | DE | SK | RO

Wenn Sie als Ausländer mit einem Elektroauto nach oder durch Ungarn reisen, fragen Sie sich vielleicht, welche lokalen Apps Sie zum Laden benötigen oder wo sich die Ladestationen befinden. Zum Glück für Sie haben wir, Villanyautósok.hu, der größten ungarischen E-Auto-Community, einen Leitfaden Sie, als Reisende zusammengestellt

Hier ist Ihr kostenloser Leitfaden für das Laden von Elektrofahrzeugen in Ungarn!

Laden von Elektroautos in Ungarn

Ungarn verfügt über ein flächendeckendes Netz von Ladestationen, so dass man jeden Teil des Landes erreichen kann, auch wenn das eigene Auto nur eine kleinere Batterie (20-30 kWh) hat. Entlang der Hauptstraßen bieten mehrere Dienstleister leistungsstarke Gleichstrom-Ladestationen an, während die 11-22 kW Wechselstrom-Ladestationen auf öffentlichen Parkplätzen größerer Städte, sowie auf Parkplätzen von Einkaufszentren, Touristenattraktionen und Hotels zur Verfügung stehen, die als Ziel-Ladestationen benutzt werden können. Die meisten Ladestationen sind nicht kostenlos, aber die größten Netze sind über Roaming mit den Apps und RFID-Karten der meisten internationalen Anbieter leicht zugänglich.

Die meisten 22-kW-AC-Ladegeräte sind nur mit einer Steckdose (kein Kabel) ausgestattet. Bringen Sie immer Ihr eigenes Kabel mit. Das 43-kW-AC-Laden wird oft im Minutentakt abgerechnet, daher kann es bei langsam ladenden Autos teuer werden.

Tesla Superchargers in Ungarn

Tesla-Besitzer können ihre Fahrzeuge an 8 Standorten des Landes, entlang der verkehrsreichsten Autobahnen aufladen, und zwar, auf den Parkplätzen von Einkaufszentren und Unterkünften in Autobahnnähe. Die Nutzung dieser Ladestationen ist derzeit für alle Tesla-Besitzer kostenlos, was sich jedoch kurzfristig ändern kann. Momentan ist Ungarn kein Teil des Tesla-Pilotprogramms zur Öffnung der Supercharger für Nicht-Tesla-Fahrzeuge.

Standorte:

  • In der Nähe der Autobahn M0, Törökbálint, 8 Stände von V2 und 4 Stände von V3, Auchan Supermarkt
  • In der Nähe der Autobahn M0, Szigetszentmiklós, 12 Stände von V3, kein V2, Auchan Supermarkt
  • In der Nähe der Autobahn M1, Győr, 10 Stände von V3, kein V2, Autobahnrastplatz mit Tankstelle
  • In der Nähe der Autobahn M3, Fót, 8 Stände von V2 und 4 Stände von V3, Auchan-Supermarkt
  • In der Nähe der Autobahn M3, Debrecen, 8 Stände der V2, Auchan-Supermarkt
  • In der Nähe der Autobahn M3, Miskolc, 8 Stände von V2, Auchan-Supermarkt, KFC
  • In der Nähe der Autobahn M5, Szeged, 8 Stände von V2, Auchan-Supermarkt
  • In der Nähe der Autobahn M7, Sormás, 8 Stände von V2 und 4 Stände von V3, Restaurant

Ionity-Ladestationen in Ungarn

Ionity betreibt 5 Ladestationen im westlichen Teil Ungarns, östlich von Budapest gibt es jedoch keine Ionity-Ladestation.

  • Autobahn M1, Bábolna, von beiden Seiten zugänglich, 4 Ladesäulen, OMV-Tankstelle, McDonald’s
  • Autobahn M0, Szigetszentmiklós, von beiden Seiten zugänglich, 2 Ladesäulen, Shell-Tankstelle, KFC
  • Autobahn M7, Kajászó, beidseitig befahrbar, 4 Ladesäulen, OMV-Tankstelle
  • Autobahn M7, Balatonkeresztúr, auf beiden Seiten der Autobahn gibt es 4-4 Ladesäulen, Shell-Tankstelle, keine Über- oder Unterführung an der Autobahn, so dass die andere Seite nur über einen Umweg erreichbar ist.

Die Ladesäulen können mit dem eigenen Ionity-App oder mit den Apps und RFID-Karten der meisten Roaming-Anbieter gestartet werden. Der Preis ist ähnlich wie in Westeuropa.

Mobiliti, e-Mobi, Shell Recharge Ladestationen in Ungarn

Mobiliti betreibt die meisten Ladestationen (ca. 1500 Standorte) in Ungarn. Die Ladestationen sind unter drei Markennamen zu finden:

  • Mobiliti-Netz (hauptsächlich 50 kW DC und 22 kW AC-Ladesäulen)
  • e-Mobi-Netz (22-kW-AC-, 22-kW-, 44-kW- und 50-kW-Ladestationen, vor allem Zielort-Ladestationen)
  • Shell Recharge (150 kW DC-Ladesäulen in Budapest, 50 kW DC-Ladesäulen entlang der Autobahnen M3 und M7)

Die Ladestationen befinden sich hauptsächlich in Städten, auf Supermarkt und Hotelparkplätzen. Viele 50-kW-DC-Ladesäulen sind in der Nähe von Autobahnen installiert, so dass sie auch bei längeren Fahrten hilfreich sind. Mobiliti ist ein Mitglied mehrerer Roaming-Verbände, so dass die Ladesäulen mit dem App oder RFID-Karten der internationalen Anbieter gestartet werden können. Das Laden ist nach der Registrierung über das eigene Mobiliti-App günstiger. Die Anwendung ist in allen App-Stores verfügbar und kann durch Anklicken des Zahnradsymbols unten rechts auf dem Bildschirm auf Englisch umgeschaltet werden. (Mobiliti Apple Store (iOS)Mobiliti Google Play (Android))

MOL Plugee-Ladestationen in Ungarn

Die ungarische Mineralölgesellschaft MOL verfügt über das umfangreichste traditionelle Tankstellennetz in Ungarn. Das Unternehmen hat ausgezeichnete Standorte an Autobahnraststätten, und einige davon sind schon auch mit Ladesäulen für Elektroautos ausgestattet (80 Ladesäulen, meist mit 50 kW DC, an einigen Stellen mit 75 und 150 kW DC). Das Ladenetz von MOL erstreckt sich über Ungarn hinaus auf die Tschechische Republik, die Slowakei, Slowenien, Kroatien und Rumänien. Klicken Sie hier, um die Ladestationen von MOL Plugee in Ungarn auf der Karte zu sehen.

MOL hat sich noch nicht an die internationalen Roaming-Systeme angeschlossen, aber die Ladesäulen können mit jeder der lokalisierten (tschechischen, slowakischen, slowenischen, kroatischen, rumänischen) MOL Plugee-App (MOL Plugee Apple Store (iOS)MOL Plugee Google Play (Android)) gestartet werden. Also wenn jemand aus einem dieser Länder kommt und da die MOL-Ladestationen benutzt, kann er sein Auto auch in Ungarn auf die gleiche Weise aufladen. Das Aufladen kann aber auf zwei Arten gestartet werden:

  1. nach der Registrierung in der MOL Plugee-App,
  2. durch den Kauf von vorausbezahlten Ladepaketen an der Kasse der Tankstelle. Vorbehalte:
    • nur während der Öffnungszeiten verfügbar,
    • der Betreiber startet den Ladevorgang,
    • vordefinierte Pakete von 10 kWh (AC), oder 20 und 40 kWh (DC)
    • gilt nur für einen einzigen Ladevorgang, der unbenutzte Teil des Pakets (weil die Battereie vollgeladen ist) kann später nicht mehr verwendet werden.

ELMŰ-ÉMÁSZ-Ladestationen in Ungarn

  • 22 kW AC-Ladesäulen (nur eine 50 kW DC-Ladesäule, in Pápa)

Initiierung des Ladevorgangs:

Klicken Sie hier, um die Liste der Ladepunkte zu sehen.

Ladestationen, die nicht über Roamingdienste zugänglich sind

E.ON

Der europäische Energieriese betreibt zwar Ladestationen in Ungarn, aber Sie müssen die lokalisierte App für das Land verwenden. E.ON-App, die für andere europäische Länder bestimmt sind, können diese Ladestationen weder auflisten noch starten.

Die Ladestationen sind in der Regel

  • 11 kW und 22 kW AC, oder
  • 25 kW und 50 kW DC.

Die meisten dieser Ladesäulen finden Sie auf den Parkplätzen von ALDI-Filialen.

Starten des Ladevorgangs:

Klicken Sie hier, um die Ladestationen von E-ON in Ungarn auf der Karte zu sehen.

Penny-Markt

Die europäische Supermarktkette hat in ausgewählten ungarischen Filialen Ladestationen installiert.

Die Ladestationen sind in der Regel

  • 22 kW AC
  • kostenlos zu nutzen, was oft zu Warteschlangen führt.

Starten des Ladevorgangs:

TEA.

Dieser junge ungarische Anbieter betreibt landesweit 50 Ladestationen, einige davon mit 75 kW DC. Er hebt sich von den anderen Anbietern durch seine günstigen Preise ab.

Die Ladestationen sind in der Regel

  • 3,7-22 kW AC, 5-10 Autos können gleichzeitig aufgeladen werden, Zielladestationen,
  • 25, 50 und 75 kW DC-Ladesäulen.

Das Aufladen kann aber auf drei Arten gestartet werden:

Lidl

Ladestationen finden Sie in größeren Städten auf den Parkplätzen von Lidl-Filialen. Sie sind kostenlos, so dass mit einer Warteschlange gerechnet werden muss, und – was noch wichtiger ist – sie sind nur während der Öffnungszeiten der Filialen in Betrieb.

Die Ladestationen sind in der Regel

  • 22 kW AC,
  • selten 20 kW oder 50 kW DC.

Starten des Ladevorgangs:

  • durch Drücken des Knopfes an der Ladestation (der Ladevorgang wird nach 10 Minuten automatisch beendet)
  • über die Anwendung des Lidl eCharge App (der Ladevorgang wird automatisch nach 30 Minuten beendet)

Preise für das Laden von Elektrofahrzeugen in Ungarn

Zuletzt aktualisiert: 7. Juni 2022. Klicken Sie hier für eine druckbare Version.

Ladestationen finden, Routenplanung

Plugshare ist bei weitem die beliebteste, unter den von der Community gepflegten Ladedatenbanken in Ungarn. ABRP kennt die meisten Ladestationen in Ungarn, daher ist es eine großartige Möglichkeit, eine Route im und durch das Land zu planen.

Ladeetikette

  • Blockieren Sie das Ladegerät nicht, wenn Sie nicht laden!
  • Bewegen Sie Ihr Auto nach dem Aufladen auf einen anderen Parkplatz! Der dem Ladegerät zugewiesene Platz sollte nur während des aktiven Ladevorgangs verwendet werden.
  • Achten Sie darauf, dass der andere Anschluss des Ladegeräts nicht blockiert wird!
  • Bestätigen Sie den Anschluss des Kabels und den Start des Ladevorgangs!
  • Wenn Sie Ihr Auto über Nacht an der Ladesäule laden lassen und es inwzischen volladet, stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Auto in der Früh so schnell wie möglich auf einem dafür vorgesehenen Parkplatz abstellen!
  • Achten Sie auf die Unversehrtheit der Ladesäule und die Sauberkeit seiner Umgebung.

Mautgebühren für Autobahnen

In Ungarn sind die Autobahnen durch ein Standard-Autobahnschild am Anfang der Auffahrt gekennzeichnet. Alle Autofahrer müssen für die Benutzung der Autobahnen eine elektronische Vignette kaufen, es gibt keine Ermäßigungen oder Ausnahmen für E-Fahrzeuge! Einige wenige Abschnitte der Stadtumgehung und neu gebaute Abschnitte des Autobahnnetzes können kostenlos genutzt werden.

E-Aufkleber können gekauft werden:

  • an Tankstellen,
  • online (z.B. Nemzeti Útdíjfizető),
  • per SMS (kann bei ausländischen Telefonanbietern nicht verfügbar sein),
  • über lokale Smartphone-Apps wie z. B. die Mobiliti-Anwendung, die Sie vielleicht schon für das Laden von E-Fahrzeugen heruntergeladen haben (siehe oben).

Fahrzeugkategorien:

  • D1M (Motorrad)
  • D1 (Autos mit bis zu 7 Sitzen – einschließlich Fahrer – unter einem Gesamtgewicht von 3500 kg)
  • D2 (Fahrzeuge mit mehr als 7 Sitzen und einem Gesamtgewicht von weniger als 3500 kg)
  • B2 (Bus)
  • U (für Anhänger bei den Kategorien D2 und B2, bei D1 ist sie nicht erforderlich)

Die E-Vignetten sind für einen bestimmten Zeitraum gültig:

  • Jahresvignette (gültig für das Kalenderjahr und nicht für die nächsten 365 Tage, aber Sie können sie bis zum 31. Januar um
  • Mitternacht des nächsten Jahres benutzen)
  • Wochenvignette (gültig für den Tag des Kaufs plus 9 weitere aufeinanderfolgende Tage, bis Mitternacht des letzten Tages)
  • Monatsvignette (ab dem Tag des Kaufs bis Mitternacht desselben Tages im nächsten Monat)

Wenn ein Fahrer vergisst, vor der Auffahrt auf die Autobahn eine Vignette zu kaufen, hat er 60 Minuten Zeit, dies nachzuholen und die Strafgebühr zu vermeiden. Die gebührenpflichtigen Abschnitte sind rot, die gebührenfreien grün gekennzeichnet (Stand: April 2022)

Verkehrsregeln

Für Autos ohne Anhänger gilt, sofern nicht anders angegeben, eine Geschwindigkeitsbegrenzung von

  • innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h,
  • außerhalb geschlossener Ortschaften 90 km/h,
  • auf Halbautobahnen 110 km/h,
  • auf Autobahnen 130 km/h.

Außerhalb geschlossener Ortschaften müssen die Fahrzeuge immer mit Tagfahrlicht oder Abblendlicht fahren, auch wenn die Sicht gut ist.

Ermäßigungen für Elektroautos

  • Parkerleichterungen gibt es nur mit einem ungarischen grünen Nummernschild, gemäß einer lokalen Verordnung, es gibt keine einheitliche, nationale Regelung.
  • Ohne ein ungarisches grünes Nummernschild müssen ausländische Elektroautofahrer für das Parken bezahlen.
  • Es gibt keine andere Ermäßigung
    • Elektroautos müssen auch für die Benutzung der Autobahn bezahlen
    • die Busspur kann auch nicht von Elektroautos benutzt werden
Nincs időd naponta 8-10 hírt elolvasni? Iratkozz fel a heti hírlevelünkre, és mi minden szombat reggel megküldjük azt a 10-12-t, ami az adott héten a legfontosabb, legérdekesebb volt. Feliratkozás »

Elektromos autót használsz?